Adolph-Gustav-Leopold Kühn
Adolph-Gustav-Leopold Kühn

Das Hintergrundbild ist eine Litfaßsäule in Berlin 1854 als Bilderbogen

Johann-Bernhard Kühn

Geb. 26. Januar 1750 in Neuruppin,

gest. 15. Sept.. 1821 in Neuruppin

Der Buchbinder Bernhard Kühn kam nach seiner Schule und Wanderschaft über Berlin wieder nach Neu-Ruppin. Hier hat er eine Buchbinderei eröffnet. Während eines Stadtbrandes 1787, verlor er sein Haus mit samt der Werkstatt. Nach dem Wiederaufbau erhielt er 1791 das königliche Privileg, neben der Buchbinderei, auch eine Druckerei mit Buchhandel zu betreiben.

Das Wappen der Familie Kühn

14-15 Jahrhundert nach Christi